Oktober 2020

Unser Wasser ist in Gefahr!

Im Rahmen der Kampagne "Sauberes und bezahlbares Trinkwasser für Frankfurt (Oder)" gab es für die FBI-Mitglieder eine Führung im Wasserwerk Briesen durch die FWA. Herr Weber, Geschäftsführer der FWA und Frau Silchmüller, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, machten die Sulfat-Problematik vor Ort deutlich und wiesen mehrfach auf den dringenden Handlungsbedarf hin. Im Beisein des Landtagsabgeordneten Dr. Philip Zeschmann von BVB/Freie Wähler präsentierten dabei Rudolf Haas (Vorsitzender der FBI) und Frank Zimmermann (Fraktionsvorsitzender FBI/Freie Wähler) rd. 1.500 Unterschriften, die den Aktivitäten der Frankfurter-Bürger-Initiative den nötigen Nachdruck verleihen sollen. Im Rahmen der Führung wurde in beeindruckender Weise die Gesamtproblematik erläutert und in großer Einigkeit diskutiert. Bestärkt wurde die FBI in ihrer Forderung zur Unterschriftenkampagne, dass das Wasserwerk Müllrose SOFORT ausgebaut werden muss und die Kosten in Höhe von rd. 10 Mio Euro dafür von den Verursachern getragen werden müssen. Es darf keinesfalls so sein, dass diese hohen Kosten die Bürgerinnen und Bürger über die Gebühren tragen müssen! Das Land Brandenburg, die LEAG und die LMBV sind hier in der Pflicht!